Die Messe IPM Essen ist mit Sicherheit die bedeutendste Gelegenheit des Jahres, um Neuigkeiten und Trends aus der Welt des Gartenbaus zu entdecken, um Kollegen, Lieferanten und Kunden zu treffen und warum nicht, um sich zu vergnügen und sich bei der Entdeckung von Kuriositäten und Innovationen inspirieren zu lassen. 

Dieses Jahr von mehr als 57.000 Personen aus aller Welt besucht, gab es gut 1577 Aussteller und Vertreter aus 45 Ländern, um ihre besten Technologien zu zeigen, ihre extravagantesten und schönsten Exemplare vorzuführen und ihre attraktivsten kommerziellen Angebote vorzustellen.    

Wir wissen um den Wert dieser weltweit bekannten Messe, um die Beziehung mit Ihnen allen Kunden aufrecht zu halten und uns liegt viel daran, immer das Beste zu geben, neue Informationen in Zusammenhang mit unserer Branche auszutauschen und zu verstehen, wie wir am besten Ihre Ansprüche erfüllen können.

Sehen wir daher, welche die Hauptpunkte der diesjährigen Veranstaltung waren:  

Die Pflanzen erobern städtische Räume und den Alltag! Der “Stadturwald” und die Tatsache “selbst zu züchten“ waren in der Tat zwei tragende Elemente der gesamten Messe. Kräuter, Obst und Früchte erobern eine wichtige Position und nehmen nicht nur Raum im Garten ein, sondern werden fachmännisch mit schmückenden und nicht genießbaren Exemplaren gemischt.   

Um dies alles möglich zu machen, wurden neue Bewässerungs- und Anbausysteme vorgestellt, die das Wachstum zahlreicher Sorten, praktisch überall, erlauben und auch das Leben und die Üppigkeit verlängern.   

Aber das ist nicht alles! Die “modische” Farbe für die kommende Saison wird rosa sein, möglicherweise zusammen mit lila, in einer einzigen Blüte, um Terrassen und Gärten zu schmücken.  

Es wurde weiter über die Digitalisierung des Grüns gesprochen und es fanden zahlreiche Konferenzen und Seminare statt, um die zahlreichen Besucher über die Welt des Grüns zu schulen und zu bereichern.   

Es wurden anschließend die Unternehmen ausgezeichnet, die die interessantesten Innovationen, sowohl auf Hybridebene als auch bei Kreationen und Technologien hervorgebracht haben.   

Natürlich waren auch wir von Capecchi Vivai dabei und haben unter Befolgung des Trends nach Innovation und Digitalisierung, der in diesen 4 Tagen vorangetrieben wurde, unseren Stand präsentiert, der eine Mischung aus Technologie und Tradition war. So wollten wir auf bestmögliche Weise unseren Wunsch ausdrücken, uns um unsere Kunden und Pflanzen, die wir mit viel Liebe produzieren und in ganz Europa versenden, zu kümmern und nicht nur… 

Da es vielen nicht gelingt, zu uns zu kommen, haben wie versucht, die Gefühle und Emotionen, die man in unserem Unternehmen erlebt, zu reproduzieren, indem wir sie mit dem Bild, das Ansichten und Visionen unseres Sitzes zeigte, reproduzierten. 

Eine Übersicht unserer Baumschule wurde hinter den Räumen, die dem Empfang der Kunden gewidmet war, projiziert, um so das Gefühl, sich aus dem Fenster unserer Büros zu lehnen, entstehen zu lassen. Im Zentrum unseres Stands hatten wir dann einen Miniatur-Garten, mit einigen Exemplaren unserer Produktion mit einer, im Hintergrund, erneuten Projektion unserer Gärten und einer Reproduktion des Eingangs zu den Büros errichtet.

Zahlreiche Menschen blieben stehen und haben uns Momente der Gemeinschaft geschenkt.     

Uns liegt am Herzen, Ihnen für die Wertschätzung zu danken, die Sie uns für diese Art, noch aufmerksamer gegenüber der Qualität und den persönlichen Beziehungen zu sein, gezollt haben und erwarten Sie zahlreich in unseren “Originalbüros” hier in Pistoia!